Stellvertretender Vorsitzender für Organisation

Kandidatur als stellvertretender Landesvorsitzender für Organisation der Jungen Liberalen Bremen

Fynn Voigt

Liebe Julis,

da am 27.09 unsere Landesmitgliederversammlung ist und wir dort einen neuen Vorstand wählen, möchte ich hiermit meine Entscheidung bekannt geben, als stellvertretender Landesvorsitzender für Organisation zu kandidieren.

Als ich damals den Jungen Liberalen beigetreten bin, war ich wahrscheinlich wie viele andere Neumitglieder ziemlich erschlagen von allen Informationen. Ich hatte zwar das Wissen noch nicht, dafür aber viel Lust mich für die liberale Sache zu engagieren und ich hatte sehr freundliche JuLi-Kollegen, die mir viel erklärten und mich auf die Veranstaltungen mitnahmen.

Dies ist jetzt 2 Jahre her und ich durfte seitdem viel miterleben. Zu Beginn meiner Mitgliedschaft startete ich direkt in meinen ersten Wahlkampf, in dem teilweise tägliche Veranstaltungen stattfanden, in dem ich für die FDP und unseren Juli Spitzenkandidaten an Wahlständen stand und in welchen ich von Haustür zu Haustür gegangen bin. Kurz nach der Bürgerschaftswahl wurde dann auch ein neuer Juli Landesvorstand gewählt und ich durfte für euch meine erste Verantwortung in Sachen Organisation übernehmen.

Seitdem sind nun auch 1,5 Jahre vergangen, in denen ich für euch viele Veranstaltungen organisieren durfte. Veranstaltungen zu denen Neumitglieder und Interessierte kommen, denen man, wie es andere bei mir gemacht haben, erklärt wie man sich politisch über die Julis engagieren kann. Aber auch Veranstaltungen, bei denen die aktiven Julis kommen, um sich auszutauschen oder auch um einfach über die politische Arbeit hinaus Zeit miteinander zu verbringen.

Ich ziehe dieses kurze Resümee meines bisherigen JuLi Weges deswegen, weil ich finde man sieht daran etwas sehr gut: Egal ob noch vor Corona Zeiten, mit anderen Julis auf der eigenen Weihnachtsfeier Karaoke singen oder mitten im Lockdown digital über Liberale Grundlagen diskutieren, egal, ob im Wahlkampf täglich oder zu Corona Zeiten online mit wenigen Teilnehmern, Veranstaltungen sind nicht nur für Neumitglieder wichtig um ihnen einen Einstieg zu geben, sondern sie sind auch für das am Leben halten einer Organisation essentiell.

Ich möchte im kommenden Jahr, neben den bestehenden gut laufenden Formaten, Julis & Friends und der Ideenwerkstatt, zusätzliche Veranstaltungsformate realisieren. Diese können rein programmatischer Natur sein wie Vorträge mit Referenten und anschließender Diskussion zu bestimmten Themen, aber auch außer politisch beispielsweise ein Sommerfest oder Besichtigungen. Ich möchte wieder eine Art Neumitgliedertreffen ins Leben rufen und Skill Camps zum gemeinsamen Verbessern von Rhetorik oder Antragerstellung organisieren. Außerdem möchte ich die Verbindung zwischen den Nordverbänden stärken und gemeinsame Veranstaltungen mit beispielsweise Niedersachsen oder Hamburg planen.

Um noch einmal an mein Resümee anzuschließen: Ich möchte Neumitgliedern neue Plattformen geben, um sich schneller und besser in den Verband zu integrieren und langjährigen Mitgliedern einen Mehrwert geben aktiv dabei zu sein.

Nun nochmal ein paar Sätze zu mir:

Ich bin 21 Jahre alt, komme ursprünglich aus der Nähe von Bremerhaven und bin vor ca. 2 Jahren für mein Studium nach Bremen gezogen. Ich studiere an der Uni im 4. Semester Wirtschaftswissenschaften und wohne in Schwachhausen. Meine programmatischen Interessen liegen in der Wirtschafts- und Finanzpolitik, aber auch bei Verkehr, Bau und Stadtentwicklung. Neben den Julis bin ich auch beim liberalen Mittelstand und in der FDP aktiv, in der ich stellvertretend den Landesfachauschuss Bau & Verkehr leite

Es wäre mir eine Ehre, wenn ihr mich bei meiner Kandidatur unterstützen würdet und ich weiterhin voller Leidenschaft Verantwortungen im Vorstand übernehmen darf.

 

Wenn ihr Fragen zu meiner Kandidatur habt, meldet euch gerne jeder Zeit bei mir:

015172511301 /

 

Herzliche Grüße

 

Fynn Voigt